Show

LEISTUNGSDIAGNOSTIK

Steigere Dich mit der richtigen Diagnose!

Schon gewusst? Wenn Du Deinen Grundumsatz nicht genau kennst, wird es schwierig mit Deinem Gewichtsmanagement! Wir haben bei unseren Messungen festgestellt, dass bei allen Untersuchten der Grundumsatz meist 10 bis 20 Prozent niedriger war als angenommen.

Das Problem: Diäten funktionieren nicht oder es kommt zum Jojo-Effekt und die verlorenen Pfunde wachsen ganz schnell nach!

Wir bieten Dir einen exakten Check!

Unsere Testverfahren basieren übrigens auf neuesten wissenschaftlichen Erkennnissen.

Was ist Leistungsdiagnostik?

Sowohl professionelle Triathleten als auch Freizeit-Läufer stellen sich immer wieder die Frage, wie man effektiv seine Ausdauer verbessern kann. In beiden Gruppen stellt eine systematische Trainingsplanung die Grundlage, um bestmögliche Verbesserungen zu erzielen. Da jeder Sportler einen unterschiedlichen Leistungsstand hat und verschiedene körperliche physiologische Voraussetzungen mit sich bringt, wird eine vorausgehende Diagnostik unabdingbar, um einen optimalen Trainingsplan erstellen zu können. Zudem ergibt sich durch regelmäßige Leistungsdiagnostiken die Möglichkeit, die Effektivität des Trainings der letzten Monate zu überprüfen und darauf aufbauend die Trainingsplanung anzupassen.

Des Weiteren können exakt die individuellen Herzfrequenzbereiche bestimmt werden, um im Training und Wettkampf die richtige Pace zu laufen und dabei weder zu schnell noch zu langsam unterwegs zu sein. Zudem können über die Laktatdiagnostik individuelle Laktatschwellen ermittelt werden, um dabei Informationen über die muskuläre Übersäuerung zu erhalten, was wiederum entscheidend für die Bestimmung der Intensitätsbereiche eines Sportlers ist. Im Speziellen besteht die Möglichkeit, die individuelle aerobe und anaerobe Schwelle zu identifizieren, welche wichtige Kenngrößen zur Trainingssteuerung sämtlicher Ausdauersportler kennzeichnen.

Weiterhin lässt sich durch die Laktatdiagnostik auf dem Radergometer zudem die funktionelle Leistungsfähigkeit (FTP) ermitteln, wodurch Wattbereiche für das Training und den Wettkampf definiert werden können. Außerdem können über die Spirometrie die Atemgase analysiert werden, woraus zusätzliche Rückschlüsse über den Energiestoffwechsel des Sporttreibenden gewonnen werden können. Im Fokus steht dabei zum einen die maximale Sauerstoffaufnahme als wichtigstes Kriterium der Ausdauerleistungsfähigkeit. Zum anderen ist es möglich, über die Spirometrie Informationen über die Fett- und Kohlehydratverbrennung zu ermitteln. Insbesondere die Fettverbrennung ist für Ausdauersportler von entscheidender Bedeutung, da Fett eine nahezu unendliche Energiequelle im Körper ist und somit über eine sehr große Belastungsdauer eine zureichende Energieversorgung sicherstellen kann.

Alle genannten Faktoren lassen sich zu einem detaillierten Bild über den Zustand des eigenen Körpers zusammensetzen, wodurch es möglich wird, je nach Sportart und Trainingsziel einen adäquaten Trainingsplan zu erstellen. Ergänzend dazu ist es möglich, über eine Grundumsatzmessung den genauen Energiebedarf zu ermitteln, an dem sich die Ernährung orientiert. Über eine BIA Definition? kann die Körperzusammensetzung ermittelt werden, um durch ein erfolgreiches Gewichtsmanagement die Laufökonomie zu erhöhen.


Dr. Ralf Lindschulten | Sodenstraße 12 | 30161 Hannover | Telefon: 0511 - 70011210 | Datenschutz | Impressum