Home Trainingsplanung Leistungsdiagnostik Gesundheitsmanagement

Handbike-Weltcup in Segovia: Vico Merklein zeigt sich in Topform

Beim Handbike-Weltcup-Rennen im spanischen Segovia hat Vico Merklein (GC Nendorf/Team Sopur) sich in bestechend guter Form präsentiert und das Straßenrennen über 60 Kilometer in 1:37:05 Stunden mit über einer Minute Vorsprung auf den Franzosen Joel Jeannot (1:38:11 Std.) für sich entschieden. Dritter wurde knapp dahinter der Pole Rafal Wilk (1:38:13 Std.).

„Ich bin super glücklich mit dem Ergebnis. Zwar war es in der Wärme bei 30 Grad Celsius ein ziemlich hartes Rennen, aber ich bin damit gut zurechtgekommen“, sagte Merklein zufrieden. Auf dem schwierigen Rundkurs, der jeweils am Ende eine Steigung aufwies, konnte der Nendorfer sich mit einer ausgeklügelten Taktik besonders von Wilk wiederholt distanzieren und das Tempo bestimmen. Kurz vor der Schlussrunde musste dann auch Jeannot abreißen lassen, so dass Vico Merklein die letzte Runde „am Anschlag“ allein bewältigen musste. „Da hat sich die Schinderei im Training wirklich gelohnt“, sagte er und spielte damit auf eine Umstellung im Training an, die sich erstmals ausgezahlt hat.

Auch über seinen zweiten Platz im Zeitfahren über 22 Kilometer zeigten sich sowohl Merklein als auch Trainer Dr. Ralf Lindschulten sehr glücklich. Obwohl es nach sieben Rennen die erste Niederlage war. „Mit nur 30 Sekunden Rückstand auf Wilk ist es annähernd optimal gelaufen.“
Insgesamt hat Vico die Konkurrenzim Straßenrennen in Grund und Boden gefahren, was besonders bemerkenswert ist, weil er mit Wilk und Jeannot die amtierenden Paralympicssieger und Weltmeister bezwungen hat.“ Mit Blick auf die anstehenden Wettbewerbe ist das eine gute Ausgangslage.

Alle Ergebnisse unter www.uci.ch unter „para-cycling“.

20130615_Siegerehrung Merklein_klein

Tags:



Dr. Ralf Lindschulten | Leisewitzstr. 43 | 30175 Hannover | Telefon: 0511 - 70011210